Wien  
 
Wien
Flughafen Wien
Wiener Bezirke
Verkehrsmittel
Wetter
Einwohner
Essen und Trinken
Geschichte
Hotels
Klima
Nachtleben
Tourismus
 
Impressum
Datenschutz
Bildnachweis
 
 

Wien Klima

Karlskirche in Wien
 

Wenn man eine Aussage über das Wiener Klima machen möchte, muss man es im Kontext seiner besonderen geographischen Lage sehen. Mit den Koordinaten 48.2° nördliche Breite und 16.4° östliche Länge (ein relativ zentraler Punkt der Wiener Innenstadt) befinden wir uns in Mitteleuropa am nordöstlichen Ausstreichen der Alpen, unweit der Grenzen zu Slowenien und Ungarn. Würde man auf demselben Breitengrad ca. 100 Grad nach Westen wandern, würde man im kanadischen Teil des Lake Superior landen. In Anbetracht dieses Vergleichs staunt man über die besondere Milde des Wiener Klimas, insbesondere im Winter, was, wie jeder weiß, der "Fußbodenheizung" Golfstrom geschuldet ist.

Dennoch ist in Wien eine deutliche Jahreswelle beim langjährigen Mittel der Temperaturen zu verzeichnen. Während im Juli die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei 25°C liegen (nachts 16°C), fallen diese im Januar auf ca. 2°C (nachts -3°C). Immerhin darf man die Lage Wiens schon fast als kontinental bezeichnen, ganz anders als eine Hafenstadt wie Dublin, wo der Unterschied zwischen Sommer- und Wintertemperaturen eher nur noch marginal ist. Ganz anders verhält es sich mit der durchschnittlichen Zahl von Regentagen mit Blick auf die verschiedenen Jahreszeiten oder Monate.


Ein relatives Minimum mit 6 Regentagen ist im Oktober zu verzeichnen, und ein relatives Maximum mit 9 Regentagen in den Monaten Juni oder Juli, was erst mal eher eine Art Gleichverteilung suggeriert. Betrachtet man aber die Regenmengen, dann zeigt sich, dass der Juni im langjährigen Durchnitt mit 74 mm relativ nass ist, dagegen reduziert sich die Regenmenge im Januar auf ungefähr die Hälfte.

Die durchschnittlichen Klimadaten des gesamten Jahres:

  • Tageshöchsttemperatur: 14°C
  • Nachttemperatur: 6,7°C
  • Zahl der Regentage: 94
  • Niederschlagsmenge: 607 mm
  • Relative Luftfeuchtigkeit: 72 %
  • Zahl der Sonnenstunden pro Tag: 4,8

Die besondere, quasi kontinentale Lage Wiens ermöglicht aber auch besondere, klimatische Spitzenwerte weit ab von den o. g. moderaten Durchschnittswerten. Bei Ostströmungen im Winter können durch eisige Winde von den slowenischen Hochplateaus oder aus den Balkanniederungen extrem niedrige, gefühlte Temperaturen anlanden. Umgekehrt kann im Sommer und Spätsommer auch durchaus mal Heißluft bis hin zu Sandstürmen über den Balkan gelenkt werden, eine singuläre Wettersituation, die für ältere oder kranke Menschen lebensbedrohlich sein kann.

 
 
Sehenswürdigkeiten
Wiener Zoo
Schloss Schönbrunn
Stephansdom
Wiener Prater
Schloss Belvedere
Wiener Hofburg
Wiener Riesenrad
Wiener Staatsoper
 
Sonstiges
Reisen
Shopping
Urlaub
Veranstaltungen